Allgemeine Geschäftsbedingungen für DL


Anmeldung / Vertragsabschluss

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus den Ausschreibungen auf den Webseiten, Flyern sowie diesen Anmeldeunterlagen. Individuelle Absprachen bedürfen der Schriftform (auch per SMS bzw. per E-Mail möglich).

Anmeldungen können telefonisch, per Brief, SMS, Mail, Internet mit Formblatt oder auch formlos erfolgen.

Die Anmeldebestätigung erhalten Sie nach der Buchung (bei Buchung über den Button Buchungen) als PDF-Datei in Rechnungsform. Diese finden Sie in Ihrem Emailpostfach.

Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert.


Absagen / Stornierungen

Absagen (Privatpersonen) bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei. Bei Absagen unter zwei Wochen wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 20 fällig.

Stornierungen seitens des Teilnehmers/Auftraggebers müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen unter 7 Tagen vor Beginn der Veranstaltung werden EUR mit 80% der Veranstaltungsgebühr. Bei kürzeren Stornierungen bin ich bzw. ist mein Unternehmen berechtigt, die komplette Gebühr zu berechnen.

Selbstverständlich können Sie Ihre Anmeldung kostenneutral auf eine Ersatzperson übertragen.

Ich behalte mir vor, auch bestätigte Veranstaltungen aus organisatorischen oder sonstigen wichtigen Gründen (z. B. bei geringer Teilnehmerzahl) bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn abzusagen.

Ich bemuühe mich jedoch in diesem Fall, Alternativen anzubieten. Bei Ausfall der Veranstaltung - z. B. bedingt durch höhere Gewalt - können gegenüber meinem Unternehmen keine Regressansprüche geltend gemacht werden.

 

Zahlungsbedingungen / Preise

Die Kursgebühr wird mit der Buchung fällig.

Der Gesamtbetrag für die Veranstaltungen ist meist vor Beginn der Veranstaltung fällig.

Der Rechnungsbetrag sollte deshalb vor der Veranstaltung auf dem angegebenen Konto eingegangen sein. Nur so ist die Teilnahme garantiert.

Bei verspäteter oder nicht geleisteter Zahlung bin ich befugt, die Teilnehmer/in von der Veranstaltung auszuschließen und eine entsprechende Schadensersatzforderung zu stellen.

Es gelten die Konditionen der zum Zeitpunkt der Veranstaltungsdurchführung gültigen Preisliste. Ein Nicht-Erscheinen bzw. eine nur zeitweise Teilnahme an einer Veranstaltung berechtigt nicht zur Preisminderung. Alle Preise sind ohne gesetzliche Mehrwertsteuer, da die Kleinunternehmerregelung gilt.

Bei kleineren Events (z. Bsp. 5 Elemente Kochkurse) kann die Gebühr am Tag der Veranstaltung in bar gezahlt werden. Auch hier gilt o.g. Regelung für Absagen und Stornierungen.


Zahlungsbedingungen / Edudip

Edudip ist eiine Plattform für OnlineSeminare. Auch hier wir die Kursgebühr wird mit der Buchung fällig und welche bequem mit Kreditkarte oder per Paypal etc. zu zahlen ist. 

Es gelten die Konditionen der zum Zeitpunkt der Veranstaltungsdurchführung gültigen Preisliste. 


Seminardurchführung -Veranstaltungsreihe "Kurs in Lebensfreude"  

Der Seminarort ist in der aktuellen Seminarbeschreibung oder im Bestätigungsschreiben angegeben. Verlegungen des Seminarortes sind vorbehalten.

Wir starten pünktlich um 9 Uhr. Für ca. 12.30 Uhr ist eine längere Pause geplant, in der das Mittagessen im Hotel/anderswo eingenommen werden kann.

Gegen 17 Uhr verabschieden wir uns voneinander und so geht jeder wieder seinem eigenen WegEs gelten die Angaben der Anmeldebestätigung. Wenn nichts anderes vereinbart ist, liegt die Mindestteilnehmerzahl  bei 6 Teilnehmern.

Findet der Kurs nicht statt, wird die vorab gezahlte Gebühr an den Besteller zurück überwiesen. Ich hafte für keine weiteren Kosten, die im Zusammenhang eines stornierten Kurses anfallen.


Kündigung

Eine Kuündigung muss schriftlich erfolgen. Die Kosten werden, wie oben angeführt, berechnet.


Haftung

Mein Unternehmen haftet dem Teilnehmer/Auftraggeber gegenüber nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten, gleich aus welchem rechtlichen Grund. Die persönliche Haftung von Unterauftragnehmern, die als Erfüllungsgehilfen meines Unternehmens tätig geworden sind, ist ausgeschlossen. Mein Unternehmen haftet weder für mittelbare Schäden (z. B. Folgeschäden, reine Vermögensschäden oder entgangenen Gewinn) noch für Verlust von Daten und/oder Programmen. Es werden alle möglichen Schadensersatzansprüche gegen mich bzw. mein Unternehmen ausgeschlossen. Für die vom Teilnehmer/Auftraggeber während eines Trainings eingebrachte Sachen, kann keine Haftung übernommen werden.

In diesem Vertrag sind alle Rechten und Pflichten geregelt. Änderungen bedürfen der Schriftform.

Urheber- und Markenrechte

In meinen Seminaren wird Software eingesetzt, die durch Urheber- und Markenrechte geschützt ist. Diese Software darf weder kopiert noch in sonstiger maschinenlesbarer Form verarbeitet werden und darf nicht aus dem Seminarraum entfernt werden.

Datenschutz / Vertraulichkeit

Mein Unternehmen verpflichtet sich, Informationen - gleich welcher Art - über den Teilnehmer und/oder die Geschäfts- und/oder Betriebsinterna vertraulich zu behandeln. Der Teilnehmer / Auftraggeber erklärt sich mit der Verarbeitung seiner Daten einverstanden, soweit es für den Zweck des Vertrages erforderlich ist.

Vollständigkeit

Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen für DL -Coaching für Privatpersonen & Betriebscoaching-


I. Gegenstand des Vertrages

Der Coach führt ein individuell auf den Auftraggeber (Coachee) abgestimmtes, methodengeleitetes Coaching durch. Der zu Coachende wird darin unterstützt, seine gegenwärtige private und/oder berufliche Situation unter Berücksichtigung seiner persönlichen Wertvorstellung im berufl. und/oder privaten Lebensbereich zu optimieren. Das Coaching erfolgt auf der Grundlage des zwischen den Parteien geführten vorbereitetenden Gespräches. Es beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen.

Über diesen Vertrag und über seine Durchführung wird Stillschweigen vereinbart.

 

II. Verantwortung des Coach´s

1. Der Coach ist verpflichtet, keine vertraulichen Informationen an außenstehende Dritte weiterzugeben.

2. Der Coach ist verpflichtet, vertrauliche Informationen, die ihm schriftlich ausgehändigt wurden, oder die er persönlich aufgezeichnet hat, so zu verwahren, dass kein außenstehender Dritter Zugang dazu bekommt.

3. Der Coach ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Interventionsmöglichkeiten zum Nutzen des Auftraggebers einzusetzen.

 

III. Verantwortung des Auftraggebers

1. Der Auftraggeber erkennt an, dass er während des Coachings, sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen den einzelnen Sitzungen in vollem Umfang für seine körperliche und geistige Gesundheit selbst verantwortlich ist.

2. Der Auftraggeber erkennt an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die im Zuge des Coachingprozesses von ihm durchgeführt werden, nur in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen.

 

IV. Ort des Coaching´s

Das Coaching findet in den Räumen des Auftraggebers, den Räumen des Coach´s oder an anderen gemeinsam vereinbarten Orten statt.


V. Dauer des Coaching´s

1. Coaching ist eine zeitlich befristete Maßnahme. Das Coaching ist max. auf die Dauer von 6 Monaten angelegt, beginnend mit dem Abschluß dieses Vertrages. Eine Verlängerung ist nach Überprüfung der Ziele des Coachings und nach Absprache möglich.

2. Die Länge der einzelnen Coaching-Sitzungen und deren Intervalle werden individuell vereinbart. In der Praxis hat sich die Anzahl von 6 Terminen etabliert. Ausnahmen sind jedoch nicht ungewöhnlich. Meist haben die einzelnen Coaching-Termine dabei eine Dauer von ca. 2 Stunden.

3. Terminänderungen sind spätestens 2 Tage vor dem Termin abzusprechen. Sitzungen zu denen der Auftraggeber nicht erscheint, sind voll zu bezahlen. (2 Stunden)

 

VI. Honorar und Zahlungsweise

1. Das Honorar für Privatpersonen beträgt pro Stunde 50 Euro. Beim Paarcoaching beträgt das Honorar zw. 70-80 €/Stunde. Jede angefangene Viertelstunde wird anteilsmäßig in Rechnung gestellt.

2. Anfahrten von über 20 km vom Wohnort des Coach´s werden mit 0,30 € pro gefahrenem km in Rechnung gestellt.

3. Der Betrag ist bei Privatpersonen nach Sitzungsende sofort fällig.

4. Das Firmenhonorar wird persönlich vereinbart. Bei Firmen erstellt der Coach monatlich eine Rechung über die abgehaltenen Sitzungen. Die Rechnungen sind sofort und ohne Abzug fällig. Anfahrten von über 20 km vom Wohnort des Coach´s werden mit 0,50 € pro gefahrenem km in Rechnung gestellt.


VII. Kündigung

Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit fristlos gekündigt werden.


VIII. Schlussklauseln

1. Der Coach speichert die personenbezogenen Daten des Klienten, soweit es zur Buchführung bzw. Rechnungserstellung erforderlich ist. Eine weitergehende Speicherung personenbezogener Daten findet nicht statt.

2. Sollte eine Klausel dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen gültig.



 

Allgemeine Geschäftsbedingungen DL -Mitarbeiterschulungen im Unternehmen-

  1. Vertragsgestaltung

    1. Der Abschluss von Verträgen zwischen Auftraggeber und Trainer/ Berater über die beiderseitig zu erbringenden Leistungen sowie Änderungen und/oder Ergänzungen hierzu bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

    2. Ergänzend gelten die vorliegenden Geschäftsbedingungen für Trainer/ Berater, die den Verträgen beigefügt werden.

    3. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen für Trainer/ Berater, soweit vereinbart, haben Vorrang vor entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers.

  2. Leistungen des Trainer/ Beraters

    1. Der Trainer/ Berater erbringt seine Dienstleistungen selbst, durch Angestellte und/oder freie Mitarbeiter. Einzelheiten regelt der jeweilige Vertrag mit dem Auftraggeber.

    2. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Trainingsleistungen werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen Auftraggeber und Trainer/ Berater im Einzelnen festgelegt.

    3. Der Trainer/ Berater erbringt Leistungen insbesondere in Form von Mitarbeiterschulungen/Trainingsseminaren.

    4. Eine Einzelbeurteilung von Teilnehmern nach Seminaren findet nicht statt.

  3. Honorare und Kosten

    1. Das erste Kontaktgespräch durch den Trainer/ Berater ist unentgeltlich.

    2. Ein Tageshonorar wird je angefangenen Tag für Besprechungen, Analysen, Trainingsvorbereitungen und sonstige Aufgaben, die gemeinsam mit dem Auftraggeber oder Dritten zu realisieren sind, vereinbart.

    3. Für Seminare wird ein Tages- oder Pauschalhonorar vereinbart.

    4. Zusätzlich und nach Absprache mit dem Auftraggeber berechnet werden der Einsatz von technischen Assistenten, von Tonbildschauen, Filmen, Videospots, auditiven Fallstudien u. a.

    5. Für Seminare am Wochenende und/oder an gesetzlichen Feiertagen werden besondere Honorarvereinbarungen getroffen.

    6. Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet.

    7. Alle Leistungen gelten sind ohne die gesetzlichen Mehrwertsteuer, da hier die Kleinunternehmerregelung gilt.

    8. Die vereinbarten Honorare sowie bereits entstandene Kosten werden vor Durchführung der Dienstleistung in Rechnung gestellt. Honorare sind zu 1/2 nach Auftragsstellung/Genehmigung des Konzepts  -mindestens jedoch 14-Tage vor Beginn der Veranstaltung- und zu 1/2 bei Beendigung des Trainingsauftrages jeweils ohne Abzug zu zahlen. Entstandene Kosten und in Rechnung gestellte Kosten sind ohne Abzug sofort zu zahlen.

    9. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

  4. Sicherung der Leistungen

    1. Der Auftraggeber anerkennt das Urheberrecht des Trainer/ Beraters an den von diesem erstellten Werken (Trainingsunterlagen). Gleiches gilt für Ton- oder Bildaufzeichnungen der Trainingsarbeit. Eine Vervielfältigung/Verwendung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Auftraggeber bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Trainer/ Beraters.

    2. Der Auftraggeber sichert zu, dass den von ihm für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Werken Urheber- und/oder sonstige Rechte nicht entgegenstehen. Das vom Trainer/ Berater vorbereitete Material wird den Teilnehmern des Trainingsseminars vom Auftraggeber nach Maßgabe der Bestimmungen der Ziffer 4.1 zur Verfügung gestellt.

    3. Der Auftraggeber informiert den Trainer/ Berater vor und während der vereinbarten Trainingsmaßnahmen laufend über sämtliche Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind. Eine verantwortliche Kontaktperson wird vom Auftraggeber benannt.

    4. Sollen Teile des Trainingskonzepts und/oder Durchführung des Auftrages vom Auftraggeber Dritten in Auftrag gegeben werden, ist dem Trainer/ Berater der Auftrag zur Koordinierung dieser Aufträge zu erteilen, um Übereinstimmung mit den konzeptionellen und didaktischen Erfordernissen zu erzielen. Zugezogene Dritte werden als Verrichtungsgehilfen des Trainer/ Beraters tätig, nicht als Erfüllungsgehilfen.

    5. Der Trainer/ Berater verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die ihm durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekanntgeworden sind, auch nach Beendigung des Auftrages.

    6. Der Trainer/ Berater trifft die Auswahl von Medienproduzenten, Geräteherstellern, Seminarhotels sowie sonstigen Dritten, die vom Trainer/ Berater zur Durchführung des Auftrages eingesetzt werden. Der Trainer/ Berater wird deren Auswahl ausschließlich im Interesse der bestmöglichen Durchführung des Auftrages treffen und haftet ausschließlich für Auswahiverschulden.

    7. Der Trainer/ Berater ist berechtigt, seine Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des Auftraggebers anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

    8. Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch den Trainer/ Berater wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen vom Trainer/ Berater nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist der Trainer/ Berater unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin innerhalb von 6 Monaten nach dem ausgefallenen Termin nachzuholen.

    9. Kann ein Termin vom Auftraggeber nicht wahrgenommen werden, bemüht sich der Trainer/ Berater, den Termin anderweitig zu besetzen. Gelingt dies, so ist lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Honorars zuzüglich der anfallenden Kosten zu zahlen. Kann der Termin nicht anderweitig besetzt werden, sind bei Absagen innerhalb von 6 Monaten vor der Trainingsdurchführung 50%, bis zu 4 Monaten vorher 75% und bis zu 3 Monaten vorher 100% des Honorars zuzüglich Kosten gemäß Ziffer 3 zu zahlen.

  5.  

    Allgemeine Bedingungen

     

    1. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Trainer/ Berater unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der Bedingungen im übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen alsdann mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

    2. Für diese Bedingungen und seine Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht.

    3. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem Vertrag zwischen Auftraggeber und Trainer/ Berater oder aus diesen Geschäftsbedingungen ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz des Trainer/ Beraters. Dies gilt ebenfalls, falls a) der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder b) der Auftraggeber nach Vertragsabschluss seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung verlegt oder sein Sitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. 


    Rechtliche Hinweise für Anwälte und Abmahnvereine
    Im Falle von wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen bitten wir Sie, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, uns bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit sbtraining im allgemeinen oder Nicole Perlmann im speziellen wird im Sinne der Schadensminderungspflicht grundsätzlich als unbegründet zurückgewiesen. Rechtsmissbräuchliche Abmahnungen werden wir straf- wie auch zivilrechtlich verfolgen lassen.                              

 

Blankenhain, 01. Juni 2012

Nicole Perlmann

TrainerIN für Stressbewältigung
Coach für mehr Lebensfreude
ganzheitliche ErnährungsberaterIN