Wir essen, um zu leben...

Mehrmals am Tag greifen wir nach Essbarem,

um Energie zu gewinnen
um unserem Hunger zu stillen
um uns zu entspannen
um uns zu beruhigen
um uns aufzumuntern etc.

Nichts tun wir so häufig, wie uns mit Nahrung zu versorgen.

Dennoch fällt es vielen schwer einzusehen, dass Wohlbefinden und eine  g u t e  Ernährung zusammenhängen. Wie häufig gebrauchen wir Worte, wie: "Keine Zeit, kein Geld" usw. - es mangelt uns nicht an Ausreden, wenn es um die richtige Nahrung bzw. dessen Zubereitung geht.

So entwickeln wir Gewohnheiten, wie wir unsere Ernährung gestalten. 

Oft geht es darum, so schnell wie möglich satt zu werden, um sich dann wieder in die Arbeit oder in den Freizeitstress zu stürzen.

M a h l z e i t jedoch braucht Zeit denn V e r d a u u n g
-vom Mund bis zum Schließmuskel-
benötigt  Z e i t  &  M u s s e.

 

Unser höchstes Gut ist unsere Gesundheit...

und der Körper ist dabei unser wichtigstes Werkzeug. Wir sollten ihn pflegen,

damit er uns die Energie gibt, die wir tagtäglich benötigen
damit der Stoffwechsel reibungslos und ohne Störung funktionieren kann
damit Schäden wieder ausgeglichen werden können
damit er möglichst lange hält

Viele Menschen stehen unter Zeit- und Leistungsdruck und so dominieren Fertiggerichte oder Fast Food häufig die ausgewogene Mahlzeit einer 5 Minuten Pause.

Und so rutscht in unserer Kultur die Ernährung immer mehr in die "Hobbyecke".

Jedoch ist die richtige Ernährung viel umfassender.
Sie ist das A & O für ein  v i t a l e s  Leben und bildet die Brücke für das "Normale", 
um die innere Balance, Funktion von allem Lebenswichtigen zu erhalten.


Um dieses Ziel aufrechtzuerhalten - braucht es eine gewisse Eigenverantwortung gegenüber dem Körper und der eigenen Gesundheit.

Wir Menschen werden immer älter & wollen vor allem im Alter auch noch gesund & aktiv sein.
Pflegen wir ihn und machen wir uns die Wirkung der täglichen Nahrung zu Nutze,
dann steht diesem Ziel nichts im Weg & wir haben einen großen Teil des Pflegeprogramms schon erfüllt.


Für uns, als modernen Menschen ist diese mit der 5-Elemente-Küche gut nachvollziehbar und in der wohltuenden Wirkung spürbar.

 

Das Zubereiten von Nahrung...

ist weit mehr als manch einer annimmt und ein  s e h r  wichtiger Beitrag für Deine Gesundheit.

Die A r t der Z u b e r e i t u n g  der Nahrung sorgt für die Bekömmlichkeit und für eine einwandfreie Verdauung. Nur wenn die Verdauung - Transformation der Nahrung & Flüssigkeiten optimal funktoniert (Mitte stark ist) nur dann werden auch die anderen Bereiche des Körpers  o p t i m a l  mit Energie (Qi,Wärme & Blut) versorgt.

Die Nahrungszubereitung ist auch ein k r e a t i v e r 
Prozess und hat viel mit  S e l b s t l i e b e  zu tun.


Wie oft versalzt manch einer verliebt die Speisen, schneidet sich träumerisch in den Finger oder hobelt sich gedankenverloren die Fingernägel ab?

Das schließt Achtsamkeit & Aufmerksamkeit mit ein. Man taucht quasi ab in eine andere Welt,
in die  S i n n  l i c h e .Man ertastet, man riecht, man spürt, man schmeckt.

Das ist etwas anderes als einen kalten Joghurt aus dem Kühlschrank zu nehmen, oder sich das Essen in der Mikrowelle warm zu machen.

Wie viel Lebensqualität geht uns  v e r l o r e n  durch selbst verschuldete und vermeidbare Beschwerden?

Solange man jung ist - macht einen ungesunde Ernährung nichts aus -
jedoch legt man in dieser Zeit den Grundstein für spätere Beschwerden & Erkrankungen 
o d e r  für Vitalität und Gesundheit.


 ~Wer immer der Vater einer Krankheit war, die Mutter war immer die schlechte Ernährung.~  Chin. Volksweisheit

Wir scheinen zwar älter a b e r  auch immer kränker zu werden.

Von Hunderten von möglichen wertvollen Dingen aus der Natur haben wir ganz wenige herausgepickt und glauben, dass das zum Leben reicht.

Wir reduzieren unsere Gesundheit auf ein paar wenige Grundbausteine, wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette, ein paar Vitamine und Spurenelemente.

Doch ein großer Teil unserer Nahrung kommt aus der Lebensmittelindustrie. Diese nimmt Dinge weg und fügt andere zu. Sie verkauft z.B. Milch nicht mehr so, wie sie von der Kuh kommt, sondern nimmt zuerst den Rahm mindestens teilweise weg, zentrifugiert, erhitzt, setzt chemische Stoffe zu, Vitamine, Mineralien, Fremdstoffe wie Früchteextrakte, Aromen, Enzyme.

Wenn das alles reichlich angeboten wird, funktioniert das Leben, denkt die westliche Welt.

Aber das tut es nicht.
M a n g e l k r a n k h e i t e n  aller Art treten auf.
 

Trotz übermäßigen Milchkonsums haben wir z. Bsp. ein C a l c i u m p r o b l e m. Offenbar verschwindet dies aus den Knochen und insbesondere Frauen leiden im Alter an Osteoporose, dem Knochenschwund.

Im Süden China´s werden keine Milchprodukte konsumiert und doch haben die Leute nachgewiesenermaßen kaum ein Osteoporose-Problem.

Denn diese beherzigen den Grundsatz
"Sei lieb zur Milz (Element Erde)",
der die beste Therapie ist!


Auch sagen die (traditionellen) Chinesen, es ist wichtig & gesund für die Nieren - regelmäßig Salz zu verwenden. Im Westen sagt man, Salz ist ungesund & schadet den Nieren.

Kein Widerspruch
denn wir reden hier von 2 verschiedenen Dingen.


Westlich gesehen ist Salz nur pures Natriumchlorid - östlich gesehen ist es Salz aus Steinen oder aus dem Meer mit gesunden Mineralien, wie Magnesium & Calcium und allen gesunden Spurenelementen, die sich darin verewigt haben.

Diese vollwertige Salz baut mit all diesen Zusätzen die Knochen mit auf.

Pures Natriumchlorid dagegen, stärkt die Knochen nicht & belastet sogar die Nieren.

Wenn Sie gesunde Knochen wollen,
lernen Sie lieb zu Ihrer Milz (Element Erde) zu sein,
denn das tut auch ihren Knochen (Element Wasser) gut.

 

~Wahre Worte schmeicheln nicht - schöne Worte überzeugen nicht~

Wir leben im Schlaraffenland aber der Körper vieler Menschen ist trotzdem unterversorgt.

Essen, das keine Lebensenergie (Qi) mehr enthält,
das kann uns auch nicht mit Kraft, Dynamik und Vitalität versorgen.

Wir entfremden uns immer mehr von unserem Körper und verlieren dabei jedes natürliche Gefühl, für das, was essentiell ist, um gesund bzw. in Form zu bleiben.


Aus Sicht der TCM ist die Bekömmlichkeit unsere Speisen das wichtigste Kriterium für eine gesundheitsfördernde Wirkung

Nur gut bekömmliches Essen wird so verdaut, das die während der Umwandlung
entstehenden Abfallstoffe auch ausgeschieden werden können.
Allergien sind nur eine mögliche Folge wenn dieser Umwandlungsprozess
mit Künstlichem aus der Lebensmittelretorte behindert wird.

Setzen wir dem ein Ende, denn den Schlüssel zu Gesundheit & Vitalität haben wir selbst in der Hand.


Mit den richtigen Lebensmitteln & gezieltem Ernährungswissen ist es uns möglich,
Krankheiten selbst zu beseitigen  s o w i e  den natürlichen Alterungsprozess deutlich zu verlangsamen,
um mit einer besonders hohen Lebensqualität das fortgeschrittene Alter zu erreichen.

"Medizin und Ernährung haben denselben Ursprung." Shennong


zu weiteren Beiträgen

~5 Elemente Kochworkshop für Erwachsene~
~ Kochworkshop für Kinder ab 10 Jahren~
~ Kochworkshop für Kinder ab 12 Jahren~
 
~5 Elemente Kochbuch mit leckeren Frühlingsrezepten~
~5 Elemente Kochbuch mit herzhaften & leichten Sommerrezepten~
~5 Elemente Kochbuch mit immunstärkenden Rezeptideen für den Spätsommer~
~5 Elemente Kochbuch mit wohltuenden Winterrezepten~