Auslöser für Stress

Idealerweise würden nur lebensbedrohliche Situationen, den Kampf-Flucht-Mechanismus auslösen, um uns in die Lage zu versetzen, rasch zu handeln ohne dabei lange nachzudenken.

Aber  H E U T E  werden Stressreaktionen bereits bei klingelnden Telefonen, störenden Geräuschen aus der Nachbarschaft, -wie z. Bsp. Tiergeräuschen oder lauteren Unterhaltungen- durch andere Menschen, -Kollegen, Kinder den Partner oder ein sonstiges Familienmitglied ausgelöst. Täglich werden wir bombardiert mit Forderungen, Erwartungen, Zeitdruck, Lärm und zahlreichen unbefriedigten Bedürfnissen. Viele Informationen überschwemmen uns förmlich.

Vollgepumpt mit Adrenalin, das wir nicht verbrennen, bleiben wir ausgepowert zurück. Unser Immunsystem arbeitet auf Sparflamme und unsere körperlichen, emotionalen und seelischen Kräfte sinken auf ein Minimum.

Stress ist also NICHTS, was wir ignorieren sollten. Stress hängt immer damit zusammen, was sich in unserem INNEREN - an Gefühlen & an meist unbewussten Gedanken - abspielt.

Stress hat also immer damit zu tun, wie wir mit dem umgehen, was uns tagtäglich auf unserem Lebensweg begegnet. So gilt es herauszufinden, WAS in uns Stress und Unruhe auslöst? Wieweit erlauben wir den äußeren Faktoren, sich auf unser Innerstes auszuwirken?

Unsere   R E A K T I O N   ist entscheidend auch wenn wir glauben, die Macht über unser Wohlergehen ist vom Verhalten unserer Mitmenschen (Partner, Kind, Eltern, Kollegen etc.) abhängig.

Nicht das, was der Andere tut oder nicht tut ist entscheidend, sondern die ART, wie WIR hierauf  r e a g i e r e n  mit unseren Gedanken und Worten, unseren Gefühlen und unseren Handlungen.



  - E r k e n n e was Stress bzw. Unruhe  in D i r  macht .

Im Kurs in Lebensfreude ~des gehen wir Deinen täglichen Belastungen auf den Grund. Zusammen schauen wir auf das Machbare.


 

Wege aus der Stressfalle 

Stress entsteht aus der Folge einer Reihe von Entscheidungen aber auch durch NICHT-Entscheidungen. Im Gegensatz zum Wetter entsteht Stress IMMER in unserem Kopf und nirgendwo anders.

Wenn wir bsp.weise glauben, dass nicht wir, sondern die Anderen oder die äußeren Umstände an unserem Stress Schuld sind - so ist das hausgemachter Stress. Wir fühlen uns dadurch hilflos und ohnmächtig (ohne Macht) und denken, nichts in unserem Leben selbst verändern zu können. Letztendlich hilft nur eines: Das Ruder wieder selbst in die Hand zu nehmen bzw. es zu lernen!

Wir sollten annehmen, was gerade da ist. Auch wenn unser Verstand sich dagegen wehrt, so hat alles seine Berechtigung.Es gibt nur eine Möglichkeit nämlich die, Ihr Innerstes mit einzubeziehen, um den Stress zum Verschwinden zu bringen, so dass sich dieser in Luft auflösen kann .

Da wir andere Menschen sowie die äußeren Umstände nicht ändern können, sollten wir dies ersteinmal akzeptieren. Denn wogegen wir uns wehren, das bleibt bestehen und wird sich verstärken. Lerne bei DIR zu bleiben und beobachte, was in DIR -gedanklich & gefühlsmäßig- da ist.       

 


Modul 4 des Grundkurses ~Stress bewältigen~ widmet sich der "inneren Achtsamkeit" . Dies ist Entspannung pur und genau das, was wir in der heutigen Zeit am Meisten benötigen. Fokussiert auf das JETZT trainieren wir den "Übeltäter" Geist, um all die stressigen Gedanken ziehen und loszulassen.



Wie INNEN so AUSSEN


  Der Mensch ist dann authentisch und in seiner Lebensfreude,

wenn im Inneren

das DENKEN FÜHLEN & HANDELN zusammenpassen.   

Er lebt die Ordnung, die zu ihm passt.

Er fühlt sich wohl und das wirkt sich auch auf sein Umfeld aus.     

        


Oder anders gesagt, wenn wir uns NICHT "wahrheitsgemäß" - also im Einklang von Denken & Fühlen - Ausdrücken, erzeugen wir "unbewusst" eine vermehrte Spannung in unserem Körper und verlieren Kraft und somit Energie. Viele Menschen tun es jedoch ohne zu wissen, was sie damit anrichten.

Es geschieht langsam und kaum merklich, hier ein wenig nachgeben, da ein kleiner Kompromiss, dort etwas Anpassung und etwas von der Wahrheit verschlucken, um ja Niemanden zu verletzen.

Bsp. Dein Kollege kommt kurz vor Feierabend und möchte unbedingt noch etwas erledigt haben oder Dein Partner sagt: Kannst Du mal eben? Andere Bsp. hierfür: Sie lesen nicht mehr sondern schauen jetzt DVD´s oder sie gehen nicht mehr joggen o.Ä. weil Sie keine Zeit dafür finden.

Im Grunde habe Sie Ihr "Selbst" aufgegeben, zugunsten Ihres Partners, Ihrer Kinder oder anderer, Ihnen als wichtiger erscheinenden Situationen, Aktivitäten. Meist fühlen wir uns hinterher irgendwie schlecht und sind genervt. Nach genauerem Hinschauen bemerken wir, das wir es irgendwie bereuen, nicht NEIN gesagt zu haben. Wir haben uns mal wieder überreden bzw. einwickeln lassen.

Ein kleiner Trost, Sie sind damit nicht alleine. Vielen Menschen geht es wie Ihnen. Trotzallem ist das Grenzen setzen und NEIN-SAGEN ein wichtiger Bestandteil, um Ihren Stress zu bewältigen! Es gilt damit aufzuhören, es anderen Menschen Recht machen zu wollen.

Lernen Sie, Grenzen zu setzen und NEIN-ZU-SAGEN. Natürlich erfordert es anfangs etwas MUT. Jedoch bringt es N I C H T S, sich anderen zuliebe anzupassen und sich aufzugebenLerne & beginne zu dem zu stehen, was DU leben möchtest. Beeindrucke lieber DICH SELBST als die ANDEREN.

Vergessen SIE nie, was das Wichtigste in Ihrem Leben ist? (Falls doch lesen Sie bitte das 2. Wort des Satzes nocheinmal!)



Weil Dein Leben kostbar ist ...die Kunst des Positiven Denkens erlernen & anwenden.

Mein Kurs in Lebensfreude hilft Dir Deine negativen Urteile zu erkennen und loszulassen denn sehr oft sind wir zu hart zu uns selbst. Dann wird die Seele traurig. Ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu führen, beginnt mit der  r i c h t i g e n Geisteshaltung.


 

Wer im Stress ist, ist nicht "IN SICH" sondern "AUSSER SICH"!

Viele Menschen gehen "unbewusst" durch´s Leben.

Sie nehmen ihre Gefühle nicht wichtig und Ihr Körper dient nur als ausführendes Organ. Sie sind davon überzeugt, ihr Leben nicht selbst gestalten zu können und sehen sich als Opfer der Umstände bzw. der anderen Menschen um sie herum.   L E B E N S F R E U D E   ist ihnen oftmals ein Fremdwort und es geht   N U R  um´s Funktionieren.

Dabei ist es extrem wichtig, Freude zu empfinden und Wege zu gehen, um sich freudig auszudrücken.

Das kann ein Spaziergang sein, oder Tanzen oder Malen, Musizieren, Schreiben, Puzzlen - egal was - es sind alles Teile unserer Kreativität, durch die wir uns ausdrücken und diese wollen gelebt werden. Wenn wir vergessen wer wir sind, bremsen wir unsere Entwicklung und verlieren früher oder später die Freude - den Elan - die Wärme und Liebe, die wir alle in uns tragen.

FREUDE  ist eines der 3 wichtigsten Medikamente in unserem Leben! 

 


Das wahre Glück finden wir NUR in unserem Inneren.

~Wer nach außen schaut, der träumt. Wer nach innen schaut, der erwacht.~



Stress  als Zustand

Jedes Mal wenn wir etwas sagen, das nicht wahr oder nur teilweise wahr ist, verursacht dies Stress in unserem System.

Denn hier besteht ein ZWIESPALT zwischen dem, was wir MÖCHTEN und dem, was wir KÖNNEN.

Der eine Teil will dies - der andere Teil das.
Der eine Teil will etwas verändern, der andere Teil will es nicht.
Ein Teil in Ihnen möchte sich mitteilen, der andere will es lieber verschweigen.

Wir befinden uns in einem ungelösten   K O N F L I K T   und fühlen uns hin-und hergerissen.

 

Wir unterscheiden 2 Arten von Stress:

  EUSTRESS     Positver Stress 

 DISTRESS        Negativer Stress

...alles was motiviert & glücklich macht

...wirkt leistungssteigernd

Positiver Stress ist alles, was sich stimmig bzw. rund anfühlt. Das gute Gefühl nebst guten Gedanken spornen dazu an, die Energie in die richtige Richtung zu lenken .

...alles was sich nicht gut anfühlt, was stresst

...wirkt leistungsmindernd

Negativer Stress jedoch entsteht aus o.g. Gründen.Er ist ein Hinweis, die eigenen Gedanken und Gefühle wahrnehmen zu lernen sowie die eigenen Verhaltensweisen zu überprüfen

 

Jedesmal wenn wir "unwahre Gedanken" denken, sendet unsere höhere Instanz uns ungute Gefühle, damit wir merken, das wir "unwahre Gedanken" denken. Umso wichtiger ist es, das Phänomen Stress verstehen zu lernen.

Den Umgang mit Problemen, mit belastenden Situationen, mit Konflikten sowie den dazugehörigen Gefühlen.

Denn jedesmal wenn wir Gefühle ABLEHNEN, VERDRÄNGEN, uns ABLENKEN bzw. diese "WEGHABEN" wollen, bereiten wir unbewusst den Weg in die Krankheit vor.

An    N I C H T S   trägt unser Körper so schwer, wie an unseren Gefühlen bzw. Emotionen. Jedes NEIN zum FÜHLEN blockiert den natürlichen Lebensfluß und kostet eine Menge Kraft. Diese Energie fehlt uns und wir fühlen uns platt, müde und erschöpft und irgendwann leer. Denn dieses "Wegmachen wollen" kostet 1000 Mal mehr Energie als das liebevolle Annehmen.

Lernen Sie, die natürliche Verbindung zwischen Verstand und Gefühl wieder herzustellen. Der Kopf oder das EGO will Macht & Gewinnen, meist ohne Rücksicht auf Verluste. Das Herz jedoch kennt Ihre wahren Bedürfnisse & Wünsche. Sie müssen nur zuhören bzw. es wieder lernen!

 


      Teil 4 des Kurses in Lebensfreude widmen wir uns den Lebenszielen. Wir brauchen einen SINN im Leben. Wir müssen wissen, wer wir sind und ebenso, wo wir hinwollen. Es gibt also ein paar Kleinigkeiten,  die es zu beachten gilt in unserem Leben.  Die Stimmigkeit von Kopf und Herz ist dabei extrem wichtig.


 


Wir sind für unseren Stress selbst verantwortlich

Das Streßhormonsystem muß sich beruhigen sonst entsteht gefährlicher Dauerstress welcher erhebliche Gesundheitsschäden verursachen kann.

Gefährlicher Dauerstress führt irgendwann zum Zusammenbruch unseres Systems. Ein System das wir NICHT beachtet haben, an dessen Existenz wird manchmal zweifeln, weil es von außen nicht sichtbar ist.

Ein System, das von Natur aus das Richtige tut und für unser Wohlbefinden da ist.


Funktionsstörungen

Burn-out

Körper, Geist & Seele fordern Erholung.

Wird dem Impuls nicht nachgegeben, setzt der Körper aus:

Herz-Kreislauf-Probleme, Magengeschwüre, Hörstürze, Schlafstörungen bis hin zu Geschwüren u. Ä.

 

Der Körper fordert was er dringend braucht und fährt größere Geschütze auf.

Das Suchtverhalten nimmt größere Ausmaße an       sowie die Unfähigkeit, das eigene Verhalten           unter Kontrolle zu bringen.

 

So gilt es zu erkennen, das neben der bewussten Ernährung und regelmäßiger Bewegung ebenso die Nahrung, die wir unserem Geist & unserer Seele geben, maßgeblich für unseren Gesundheitszustand verantwortlich sind. All Deine gedanklichen "NEINS" zu DIR, zu ANDEREN und über das LEBEN blockieren DEIN Gesamtsystem und somit DEINE Gesundheit.

Umso wichtiger ist es, Anteil für Anteil wahrnehmen zu lernen, um zu erkennen, das  A L L E S  zusammenhängt und  N I C H T S unabhängig ist, sondern eine Wirkung nach innen und nach außen hat.

Öffne Dich dem Gedanken, das alles miteinander kommuniziert - werde Dir dieser Faszination bewusst und sorge für ORDNUNG in Dir.

 


weitere Gefahren der heutigen Zeit -unserer Leistungsgesellschaft-

Nach ungefähr 2 Stunden Arbeitszeit läßt die Leistungsbereitschaft nach.

Fehler, Vergesslichkeit, Denkblockaden sowie Lustlosigkeit nehmen zu. Werden diese Signale ignoriert, reagiert der Körper wie in einer Notsituation, d.h. Stresshormone werden vermehrt ausgeschüttet und der Mensch fühlt sich leistungsfähiger.

Das aber ist eine Falle!

Das anfängliche Hormon-High wirkt langfristig gesehen deshalb schädigend, da ein ENT-SPANNEN nicht mehr sofort möglich ist. Auf Dauer gesehen, kreisen beim Versuch zu ENTSPANNEN meist nur noch die Gedanken. Das führt zu ungeduldigem & egozentrischem Verhalten. Ja, zu Sucht nach Stress und Anregungsmitteln und somit zu erschwerten Bedingungen eines entspannten Arbeitens.

Unter dem Aspekt des knappen Gutes der eigenen ENERGIERESERVEN müssen wir die A r b e i t  und unsere E i n s t e l l u n g dazu, n e u  und a n d e r s bewerten. Die eigene Wahrnehmungsfähigkeit -mit Achtsamkeitsübungen- zu schulen, eignet sich bestens, um die Stressspirale zu unterbrechen. Öffne Dich für dieses "JA" des Lebens sowie zum Lieben und Lachen.


   Sei gut zu Dir!


innerer Stress durch die eigenen ANTREIBER

Hintergrund dessen sind die 1000-fachen Erfahrungen/Prägungen durch unsere Bezugspersonen im Kindesalter bzw. während unser Jugendzeit.

Wie oft hörten wir Sätze, wie:

  • "Streng Dich mehr an!"
  • "Das kannst Du besser!"
  • "Gib Dir mehr Mühe!",
  • "Beeil Dich!"
  • "Mach schneller!" etc.

Daraus wurden Überzeugungen sowie unser eigenen Glaubenssätze, wie "Ich M U S S ... mich mehr anstrengen".

Letztendlich ... "Wenn ich es allen Recht mache" bzw. "Wenn ich perfekt bin" dann, ja nur dann bin ich etwas wert, dann "Bin ich L I E B E N S W E R T".

Durch eigenes Wohlverhalten zur gewünschten Anerkennung durch Andere zu gelangen. In der Kindheit war dies unsere Überlebensstrategie. Jedoch sind diese inneren Antreiber auch heute noch in uns aktiv. Sie sind Stress pur und führen zu Anspannungen und zu Blockaden und können, wenn weitere Überforderungssituationen (Mobbing, Probleme i.d. Partnerschaft etc.) hinzukommen, Symptome bzw. Krankheiten auslösen.

Es gibt also ein unterbewusstes Programm in uns, das will, dass wir immer noch "UNWAHRE"  -jahrzehnte alte - bis heute NICHT KORRIGIERTE- Gedanken denken.

Zum Bsp. Anerkennung gegen Leistung: "Ich muß es mir verdienen!"- "Ich muss  e r s t  etwas  t u n  und m a c h e n, um liebenswert zu sein!"

Wir tun meist das Richtige aber mit den falschen Gedanken ! Deshalb gilt es an der RICHTIGEN BAUSTELLE zu arbeiten! 

Auch glauben die Meisten immer noch - ein schlechter Mensch zu sein, sobald jemand nicht mit uns übereinstimmt, sich über uns aufregt oder uns nicht leiden mag bzw. wenn wir einen Fehler gemacht haben oder eine Aufgabe nicht bis zum Schluß erledigt wurde.

Dies bestätigt irgendetwas Negatives - was wir ohnehin schon von uns glauben.

Solche und ähnliche "unwahre" Gedanken führen unweigerlich zu Blockaden, zu Anspannungen und zu Stauungen in unserem Körper. Denn unser Körper hat sein eigenes Bewusstsein. Jede dieser Billiarden Körperzellen hören genau, was DU DENKST und was DU FÜHLST und MÜSSEN darauf REAGIEREN.

Öffne Dich dem Gedanken, das wir lebenslänglich lernen, vorallem aus unseren Erfahrungen. Glaube an Dich, zweifle nicht an Dir! Hinfallen und wieder Aufstehen ist das Motto!-

Egal, was Du machst, es gibt immer  Rückschläge. Aber genau das ist der Bestandteil  jeder Entwicklung, denn daraus lernst Du und machst es beim nächsten Mal besser. Somit gibt es keine Fehler - alles sind   N U R   Ereignisse, N U R  Erfahrungen oder eben  N U R  Feedback.

Bringen wir also einen Gedanken und ein Gefühl miteinander in Verbindung, erhalten wir ein Urteil. Jedes Mal, wenn wir uns selbst be-oder verurteilen (schlecht über uns denken), erzeugt das enormen Stress in unserem System Körper. Je öfter wir das tun, umso mehr werden wir zur Geisel unserer Gefühle. Das raubt uns Kraft und somit Energie.
 

Der Schlüssel hieran ist, nicht fest an etwas zu haften. Natürlich dürfen Sie eine Meinung haben. Diese können Sie jederzeit und relativ leicht wieder ändern, sobald neue Informationen dazukommen.


 ~ Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.~


 ~All meine Angebote dienen dem "Richtungswechsel" im Denken,

denn  A L L E S   hat immer 2 Seiten und davon ist mindestens 1ne  P O S I T I V !~

Mit Stress umgehen zu lernen, ist eine der hilfreichsten Fertigkeiten, die wir uns in unserem Leben aneignen können.

Den "Übeltäter" Geist verstehen lernen und diesen gekonnt schulen, so dass er FÜR UNS  s t a t t  gegen UNS arbeitet.

 

 ERKENNE Dich selbst - ÄNDERE, was DU für veränderungswürdig hälst - schon ein BISSCHEN ist besser als nichts.


Es gibt  K E I N E  bessere Investition als die, in DICH selbst.

 

So beginnt auch die längste Reise mit dem ersten Schritt.

Zögere nicht länger, sondern  e n t s  c h e i d e  Dich für das Glück und die Freude.


   Unser aller Ziel ist :

 

Nicht etwa abzuwarten

   bis die Sonne wieder scheint ,

sondern im Regen

tanzen zu lernen.

 


  ~ Sorge zuallererst  g u t  für Dich  s e l b s t  , dann bist Du auch für alle anderen Menschen ein  S e g e n ~

 



Nicole Perlmann

TrainerIN für Stressbewältigung

Coach für mehr Lebensfreude

ganzheitl. ErnährungsberaterIN


~Mental - Emotions & Persönlichkeitsentfaltungstraining~